Rezension - "Schön, Schöner, Tot" von Roxanne St. Claire

Schön, schöner, tot
Verlag : Carlsen 
Autor/-in : Roxanne St. Claire 
Seiten : 394
Preis : Taschenbuch: 8,99 € 
           e-Book: 8,99 € 
Reihe :    -    


Inhalt: 

Kenzie ist ein Latein-Nerd, schlau, ehrgeizig - und auf der Liste der zehn heißesten Mädchen der Schule! Sie versteht die Welt nicht mehr. Die Partyeinladungen häufen sich, alle wollen mit ihr befreundet sein und gleich zwei süße Jungs flirten sie an. Doch dann passieren mysteriöse Unfälle. Das erste Mädchen der Liste stirbt … kurz darauf Nummer 2. Alles nur Zufälle? Oder ein düsterer Fluch? Für Kenzie beginnt ein mörderischer Wettkampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Und die Uhr tickt, denn sie ist die Fünfte!

Meine Meinung:
Auf der Vienna High gibt es jedes Jahr ein Liste mitden zehn heißesten Mädchen der elften Jahrgangsstufe. Die Mädchen der Liste bekommen damit eine gewissen Status und dementsprechende Aufmerksamkeit. Kenzie, die eigentlich ein Geek ist, hat es auf diese Liste geschafft. Doch anscheindend stehen die Liste unter einem schlechten Stern, denn schon nach wenigen Tagen verunglückt Mädchen Nummer 1 der Liste bei einem tragischen Unfall. Die Mädchen sagen es liege ein Fluch über der Liste, doch Kenzie glaubt nicht an Flüche, sondern braucht Fakten. Doch wie kann es sein, dass Kenzie in Situationen geraten ist, bei denen sie nur knapp dem Leben entkommen ist? Als schließlich auch Mädchen Nummer 2 stirbt, kann Kenzie nicht länger zusehen und forscht nach. Anscheinend hat es wirklich jemand auf die Mädchen abgesehen, doch keiner glaubt an Mord. Und was hat Kenzies verunglückter Bruder Connor damit zu tun?
Es war ein schön mal wieder einen Thriller zu lesen und einen so guten noch dazu! Der Einstieg in die Geschichte ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, doch als dann plötzlich von Flüchen geredet wurde, war ich echt enttäuscht. Die Enttäuschung hat nicht lange angehalten und es bliebt spannend bis zu Schluss. Mit hat es gefallen, dass einzelne Dinge, die anfangs nur kurz angesprochen wurde, an Ende miteinander verknüpft waren. Zugegeben, es war ab und zu verwirrend, wurde später jedoch verständlicher. 
Kenzie ist ein Streber, wie er im Buche steht, und ist auch dementsprechend beliebt. Sie ist bescheiden, immerhin spielt sie die Liste,  die an der Schule eine große Sache ist, runter. Mit ihrem Ehrgeiz möchte sie es schaffen auf die Colobia University in New York zu kommen, um dort Altphilologie zu studieren. Sie liebt Latein und kennt sich bestens mit dieser Sprache aus. Kenzie ist verletzt und hat Schuldgefühle, da sie denkt sie sei Schuld am Tod ihres Bruders, der vor zwei Jahren gestorben ist. Ihr größter Wunsch ist es, dass ihre Eltern, die sich seit Connors Tod auseinandergelebt haben und sich scheiden lassen wollten, wieder zueinander finden. 
Levi, ein Frauenheld mit Vorstrafenregister, ist gefährlich und geheimnisvoll, was Kenzie an ihm anziehend findet.
Außerdem gibt es noch Josh, in den Kenzie schon seit der siebten Klasse verliebt ist, der ihr nun Aufmerksamkeit schenkt.Josh ist nett und zuvorkommen - das komplette Gegenteil von Levi. 
Mein absoluter Lieblingscharakter ist Molly gewesen. Kenzies beste Freundin, die hin und weg vom neuen Status ihrer Freundin war, war enttäuscht, als Kenzie ihr Sachen verschwiegen hat. Besonders eifersüchtig war sie, als Kenzie sie nicht zu dem Treffen mit den anderen Listenmädchen mitgenommen hat.
Durch den leicht verständlichen, flüssigen Schreibstil von Roxanne St. Claire ist man im Buch schnell voran gekommen, was mir gut gefallen hat. Zwar war er meist etwas kindlich, was mich jedoch nicht groß gestört hat. Sie hat immer wieder Spannung aufgebaut und die Idee dieser Geschichte wurde super umgesetzt. 
Alles in allem ein sehr guter Jugendthriller, den man wirklich empfehlen kann. 

Bewertung:  
4,5 von 5 Sternen 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Normal ist Anders by Katja Kulin

Rezension - "Frostherz" von Jennifer Estep

Rezension - "Paper Passion" von Erin Watt