Lesemonat - Oktober

Hallo ihr Lieben,

der Monat hat ziemlich gut angefangen, da ich innerhalb der ersten Oktoberwoche 5 Bücher gelesen habe. Leider hat es dann in der zweiten Ferienwoche (2. Oktoberwoche) nachgelassen, da ich mich einfach so auf die FBM gefreut hab, weshalb ich einfach nicht ans Lesen denken konnte, und ich einfach noch ein paar Dinge zu erledigen hatte.
Okay, genug davon. Insgesamt sind es 11, abgesehen von zwei bis drei Ausnahmen, wirklich gute Bücher geworden.



Hier die Bücher im Überblick:

- Die Wellington-Saga 3 - Verlangen von Nacho Figueras
- Küssen verboten, lieben erlaubt von Sarah Saxx
- Seven Nights - Paris von Jeanette Grey
- Trust in me von J. Lynn
- Schön, schöner, tot von Roxanne St. Claire
- Driven - Verführt von K. Bromberg
- Royal Love von Geneva Lee
- Deadly Ever After von Jennifer L. Armentrout
- True North - Wo auch immer du bist von Sarina Bowen
- One Night - Die Bedingnung von Jodi Ellen Malpas
- Faceless von Alyssa Sheinmel

Mein Monatshighlight war auf jeden Fall Trust in me von J. Lynn. Obwohl ich die Geschichte schon aus Averys Sicht kannte, war es ein richtig gutes Buch. Wait for you ist mein Lieblingsbuch von Jennifer L. Armentrout/J. Lynn im New Adult Genre und die Geschichte rund um Cam und Avery ist einfach herzzerreißend und zu tiefst berührend. Ich habe richtig Lust bekommen Wait for you zu rereaden, was ich sehr wahrscheinlich bald auch machen werde.

Eine Enttäuschung war Seven Nights - Paris. Die Geschichte war einfach zu oberflächlich und die Charaktere hatten eigentlich gar keinen richtigen Charakter. Ich würde das Buch einfach keinem weiterempfehlen, da ich diese Geschichte wirklich niemand zumuten möchte. Ja, es war bestimmt mühsam und die Autorin hat sich bestimmt auch Mühe gegeben, aber das Buch ist eine einzige Enttäuschung gewesen.

Die Monatsüberraschungen waren sowohl Royal Love, als auch Driven. Bei Royal Love hatte ich schon beinahe die Hoffnung aufgegeben, dass es noch besser werden könnte, aber dieses Buch hat es wirklich rausgehauen. Für dieses Buch lohnt es sich, sich durch die ersten beide Bände zu quälen.
Bei Driven war ich anfangs wirklich skeptisch. Ich hatte Angst, dass die Geschichte und die Beziehung zu oberflächlich werden könnten, aber mir hat das Buch erstaunlich gut gefallen.

Es war ein guter Monat und ich hoffe, dass ich im November meinen SuB noch ein bisschen verkleinert bekomme.
Und zu all diesen Büchern findet ihr hier auf meinem Blog die Rezensionen. Hier geht es zum Überblick aller Rezensionen.

LG Ella :*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Normal ist Anders by Katja Kulin

Rezension - "Frostherz" von Jennifer Estep

Rezension - "Paper Passion" von Erin Watt