Rezension - "Zweimal mitten ins Herz" von Sarah Saxx

Zweimal mitten ins Herz
Sarah Saxx 
240 (Taschenbuch-)Seiten  
Taschenbuch: 7,99 € 
e-Book: 2,99 €
Greenwater Hill 3

Inhalt: 
Hazel ist fassungslos und zutiefst verletzt, als ihre große Liebe Luca ihr seinen Seitensprung gesteht. Da hilft es auch nicht, dass er ihn aufrichtig bereut – sie braucht Abstand. Kurzerhand zieht Hazel aus ihrer Heimat weg und nimmt einen Job als Masseurin im neuen Wooden Spa Hotel in Greenwater Hill an.
Als sie dort den sympathischen Polizisten Dean trifft, der sich gleich mehrmals als Retter in der Not erweist, vergisst sie zum ersten Mal ihren Trennungsschmerz.
Wird es Dean gelingen, ihre Wunden zu heilen? Doch auch Luca setzt alles daran, seinen Fehler wiedergutzumachen …


Meine Meinung: 
Nachdem Hazel von ihrer großen Liebe Luca betrogen wurde, kann sie ihm trotz seiner Entschuldigungen nicht verzeihen. Bei der Suche nach Abstand geht sie zu ihrer Freundin und bleibt dort ein paar Wochen lang wohnen, doch sie weiß, dass es nicht so bleiben kann. Da kommen ein Jobangebot und ein neues Haus in dem Städtchen Greenwater Hill doch wie gerufen. Das ehemals kleine, unbeliebte Städtchen blüht nach der Spende eines großzügigen Investors neu auf. Nach kurzer Zeit in ihrer neuen Heimat lernt sie Dean kennen, der ihr eigentlich gerade einen Strafzettel geben will. Dean ist sofort hingerissen von Hazel. Während Dean immer wieder versucht näher an Hazel ranzukommen, scheint diese noch immer Luca hinterherzutrauern. 
Ich fand die bisherigen Greenwater-Hill-Bücher immer süß und romantisch und auch dieses hat mich nicht enttäuscht. Auch wenn ich mir ein anderes Ende gewünscht hätte, war es wieder ein tolles Erlebnis Hazel in ihrem Liebesleben zu begleiten. 
Hazel ist ein herzensguter, loyaler Mensch, der der Verrat ihres Freundes unglaublich verletzt hat. Sie trauert Luca lange nach, was nach einer langen Beziehung selbstverständlich ist. In Dean versucht sie einen neuen Freund zu finden und benutzt ihn teilweise auch als Ablenkung. Leider hat sie mich mit ihrer Unentschlossenheit etwas genervt, was schade war. Sie konnte sich anfangs nicht für einen entscheiden und hat sich mit beiden getroffen.
Dean ist ein guter Mensch und wollte Hazel nach ihrer Trennung nicht zu sehr drängen. Er wollte, dass sie sich bei ihm wohlfühlt. Er hat ihr geholfen Luca zu vergessen, es langsam angehen lassen und ihr auch seine Familie vorgestellt. Dean ist ein Familienmensch, der sich rührend um seine kleine Schwester kümmert und auch einen guten Draht zu seinen Eltern hat. 
Luca bereute seinen One-Night-Stand, weshalb er mindestens genauso gelitten hat wie Hazel. Er trauert seiner gescheiterten Beziehung erst nach, bevor er Initiative ergreift und versucht Hazel zurückzugewinnen. Er ist vorsichtiger mit seinen Worten und Taten, wenn er in ihrer Nähe ist, da es nicht wieder kaputt machen will. Auch Luca ist ein netter Kerl, allerdings konnte er Dean in meinen Augen einfach nicht das Wasser reichen. 
Der Schreibstil von Sarah Saxx hat mir gut gefallen und es war etwas anders die Geschichte aus drei Perspektiven lesen zu können. Es war gut, da man so viel über die Gefühle der drei Charaktere erfahren hat und wie es jedem mit der Situation ergeht. 
Das einzige was mich enttäuscht hat, war das Ende. Ich hätte mir gewünscht, dass Hazel  sich anders entschieden hätte, auch wenn ihr ihre Entscheidung nachvollziehen kann. 
Es war eine schöne Geschichte, kann den anderen Greenwater-Hill-Geschichte jedoch nicht das Wasser reichen, was abgesehen von dem Ende auch an Hazel lag, die mich manchmal etwas genervt hat.

Bewertung: 
3,5 von 5 Sternen

Anmerkung: 
Vielen Dank an Sarah Saxx für dieses Rezensionsexemplar! 
*gesponserte Produktplazierung*


 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Normal ist Anders by Katja Kulin

Rezension - "Frostherz" von Jennifer Estep

Rezension - "Save me" von Mona Kasten